Wer Zeit hat, will Spass daran haben

Das Grand Hotel Riffelalp wurde am 10. Juli 1884 feierlich für den Sommertourismus eröffnet und wurde schnell zum Playground der europäischen High Society. Als Riffelalp Resort 2222 m mit dem Komfort eines modernen *****-Hotels kann es heute eine grossartige Tradition weiterleben.


 

1. September 1856

Kauf der ersten Parzelle Land auf der Riffelalp durch Alexander Seiler
 

1878 - 1884

Bau des Grandhotels Riffelalp mit 150 Gästebetten
 

10. Juli 1884

Feierliche Eröffnung des Grandhotels für den Sommertourismus; es wurde schnell zum "playground of the european high society"
 

1890

Erweiterung des Grandhotesls Riffelalp auf 200 Betten. Einige Jahre später wurde durch die Übernahme von zwei Dependancen die Kapazität auf 280 Betten erhöht
 

13. Juli 1899

Eröffnung des Riffelalptrams, der wohl kürzesten und höchsten Trambahn Europas
 

Februar 1961

Grossbrand, der das Haupthaus vollkommen zerstört
 

1986 - 1988

Umbau der zwei Dependancen. Es entstanden das «Berghotel Riffelalp»  mit 40 Hotelbetten sowie die «Alpenresidenz Augstkumme» mit Appartements und Ferienwohnungen
 

1988 - 1998

wurde auf der Riffelalp wieder Hotellerie betrieben
 

1998 - 2000

Neu- und Umbau des «Riffelalp Resorts 2222 m» mit allem erdenklichen Komfort eines modernen 5* Hotels. Wiederherstellung der höchstgelegenen Strassenbahn Europas vom Bahnhof zum Riffelalp Resort 2222 m (nur im Sommer in Betrieb)
 

2003

Erweiterung der Wellnessanlage
Neubau Suitentrakt
 

2007

Eröffnung «Ristorante Al Bosco»
 

2016

Generalrenovation gesamtes Hotel
Anbau Skiraum Deluxe
 

Herbst 2017

Renovation Restaurant Alexandre, Bankettsaaal, Bar und das Fumoir
...